:: fotos
 

Frank Schut
(D) Gitarre, Vocals, Harp

gründetete 1975 die Band „WOODEN MUSIC“. Mit drei weiteren Musikern wurde Folkrock im Stil von Crosby, Stills. Nash & Young dargeboten.

Nach der Auflösung 1977 formierte sich die Westcoastband „GOOD NEWS“, deren Schwerpunkte ebenfalls im mehrstimmigen Satzgesang aber auch in
instrumentaler Improvisation zu finden war. Hervorragende Eigenkompositionen zeichneten diese Band aus.

1982 gründete sich das Bluestrio „THE BLUESMEN“ mit Wolfgang Schmitz am Schlagzeug und Michael Gertönis (abwechselnd Bass und Gitarre), gleiche
Instrumentierung, zusätzlich wurde die Bluesharp von Frank bedient.

Das Trio wuchs in den nachfolgenden 15 Jahren über das Quartett / Quintett bis zum Oktett - mit festem Bläsersatz. Erklärtes Ziel dieser langlebigen Formation war von Anfang an, authentischen Blues zu spielen und interpretieren, um eine weit gefächerte Übersicht dieser wunderbaren Art von Musik nicht nur einem Fachpublikum näher zu bringen. Unter dem Motto „Have you had your Blues today?” oder “A Journey From Chicago to Texas” wurde einem großem Publikum, auch als Backing Band für u..a. der Bluessängerin Jean Shy, bester Blues dargeboten.

Der berühmte Blues- und Ragtimepianist Martin Schmitt war bei einem gemeinsamen Auftritt im Werner Jazzclub von der Band so begeistert, dass er sie sofort für den Kemptener Jazzfrühling im darauf folgenden Jahr verpflichtete. Im Jahr 1997 löste sich diese Band auf.

Im Vorjahr 1996 gründete Frank und Olaf Prinz die Formation „THE CASTERS“. Diese Jump-Jive und 40er Jahre Retro Rhythm ´n´ Bluesband tourte erfolgreiche 7 Jahre quer durch die Bundesrepublik, Belgien und die Niederlande. Sie fand ihre eigenen Stil mit starken Einflüssen von Louis Jordan, Louis Prima und anderen Trendsettern aus den 40er Jahren.

Im Jahr 2002 gründete Frank mit Martin Penning (Posaune, Trompete, Akkordeon, Gesang) das Quartett „JAZZ ME BLUES“, hier wurden fast ausschließlich eigene Kompositionen im Swing- und jazzigem Bluesstil gespielt. Die Band löste sich Mitte 2005 auf.

Ende 2006 gründete er mit seinem alten „ WOODEN MUSIC“ Freund Rolf Schüring (Gitarre / Gesang) das American Folkduo „TURNING TIDE“ „close harmony“, also Songs und Balladen in feinstem zweistimmigen Gesang, wird zelebriert.

Mit seinem Schwager Kees Cuypers gründete er im Januar 2005 das Bluesduo
„THE SHVAEGER“ , welches sich im März 2006 zum Quartett „LANKO“ umformierte.

Frank Schut war als Begleitmusiker und bei Jam Sessions auf der Bühne tätig für / mit:
Jean Shy, Big Jay Mc Neely, Louisiana Red, Martin Schmitt, Angela Brown, Dave Kelly, Frank Diez, Collin Hodgkinson, Rainer Baumann, Inga Rumpf, Luther Allison, Memphis Slim, Gerd Gorke, Gregor Hilden, The Working Bluesband, Speedos und vielen anderen . . .


Tel: 0281/530668
E-Mail: f.schut@t-online.de
Internet:http://www.lanko-music.de

Copyright © 2006 by LANKO